Das Zierfischverzeichnis
 
Forum | Galerie | Linkdatenbank | Presse | Ihre Meinung | Impressum | Sitemap

Fische aus Afrika (Malawisee / Njassasee)

Wasserwerte: pH 8,3; GH 4,5°dH; KH 6,6°dH; 25°C (aktualisiert am 28.08.2006)

Der Malawisee
Die Einrichtung eines Malawiseeaquariums
Die Fische aus dem See

Der Malawisee

Der Malawisee

Der Malawisee ist nach dem Viktoria- und den Tanganjikasee der drittgrößte Afrikas. Er ist an der tiefsten Stelle 679 m tief und bedeckt eine Fläche von 29.604 km².

David Livingstone, der diesen südlichsten See des ostafrikanischen Grabens 1859 entdeckte, nannte ihn ursprünglich Njassasee, in der dortigen Sprache soviel wie See meint, nachdem er die einheimischen nach dem Namen des Sees fragte.
Der neuere Name "Malawi" bedeutet "Flammendes Wasser", was wohl vom Farbenspiel bei den Sonnenuntergängen herrührt.

Da der Malawisee eine Vielzahl endemischer Arten beherbergt und fast vollständig von den anderen afrikanischen Biotopen abgeschnitten ist, wird dieser Lebensraum eigenständig betrachtet.

Die Einrichtung eines Malawibeckens

Viele der Zierfische aus dem Malawisee werden größer als 10 cm und haben einen dementsprechend großes Platzbedürfnis. Wird dies nicht erfüllt, neigen sie zu Aggression zu Artgenossen und/oder anderen Fischen.

Das Wasser des Malawisees ist auf Grund der großen Tiefe sehr sauber und keimarm, was bei der Pflege dieser Tiere eine nicht unerhebliche Rolle spielen sollte.

In jedem Fall empfiehlt es sich Steinaufbauten aus Kalkgestein in einem Malawibecken einzurichten, damit die Tiere Versteckmöglichkeiten finden können. Die verwendeten Stein sollten dazu aber vorher gründlich mit Wasser und Bürste gereinigt werden. Da es leicht zu Glasbruch kommen kann, wenn solche Aufbauten umstürzen, sollte man sich vorm Auffüllen mit Sand von deren Standhaftgkeit überzeugen und die Konstruktion notfalls noch mit Aquariumsilikon (der keine Chemikalien ausdünstet) sichern und verkleben.

Zum Bepflanzen eines Malawibeckens eignen sich robuste Pflanzen, wie Anubias nana, Kongospeerblatt (Anubias congensis), Barters Speerblatt (Anubias barteri), Vallisneria spiralis, Hornkraut (Ceratophyllum demersum) und Javafarn (Microsorium pteropus). Dabei ist jedoch zu beachten, daß die Pflanzen durch Steine oder nicht zu feste Gummibänder vom Ausgraben durch die Fische zu schützen sind.

Mehr Infos zu den Wasserwerten, bietet diese Seite: www.cichliden.net/HTML/malawi_karte_fakten.php

Die Fische aus dem See

Hier können Sie nach einem bestimmten Fisch suchen.
Den Namen (oder einen Teil) eingeben und "Enter" drücken
(Funktioniert leider nur bei Internet Explorer ab Version 4.0):

Barschartige Fische - Perciformes

Lippfischartige (Labroidei)

  Buntbarsche (Cichlidae)
    Pseudocrenilabrinae
      Auloncara
        Aulonocara baenschi_red
        Aulonocara spec. "Marmelade Cat"
        Feenbuntbarsch (Aulonocara jakobfreibergi)
        Kaiserbuntbarsch (Aulonocara nyassae)
       
      Cheilochromis
        Großlippenmaulbrüter (Cheilochromis euchilus)
       
      Cyrtocara
        Beulenkopfmaulbrüter (Cyrtocara moorii)
       
      Dimidiochromis
        Messerbuntbarsch (Dimidiochromis compressiceps)
       
      Labeotropheus
        Schabenmundbuntbarsch (Labeotropheus fuelleborni)
       
      Labidochromis
        Gelber Labidichromis (Labidochromis caeruleus)
        Labidochromis "hongi"
       
      Melanochromis
        Kobaltorangebuntbarsch (Melanochromis johannii)
        Melanochromis maingano
        Türkisgoldbarsch (Melanochromis auratus)
       
      Placidochromis
        Placidochromis electra
       
      Pseudotropheus
        Blauer Malawibuntbarsch / Zebrabuntbarsch (Pseudotropheus zebra)
        Kleiner Schneckenbuntbarsch
(Pseudotropheus lanisticola)
        Lombardo's Maulbrüter
(Pseudotropheus lombardoi)
        Pseudotropheus flavus
        Pseudotropheus hajomaylandi
       
      Sciaenochromis
        Sciaenochromis ahli

 

Welse (Siluriformes)

Fiederbartwelse (Mochokidae)

  Synodontis
    Njassa Fiederbartwels (Synodontis njassae)
zurück
top
vorwärts

Soweit nicht anders gekennzeichnet, liegt das Urheberrecht seit 2001 für Texte und Graphiken bei Anika Börries. Verstöße werden verfolgt!
www.aboerri.es - www.zierfischverzeichnis.de - galerie.zierfischverzeichnis.de - links.zierfischverzeichnis.de - www.zfv-forum.de