Das Zierfischverzeichnis
 
Forum | Galerie | Linkdatenbank | Presse | Ihre Meinung | Impressum | Sitemap

Schönflossige Rüsselbarbe

Epalzeorhynchos kalopterus (Bleeker, 1851)


Synonyme: Barbus kalopterus Bleeker, 1851;
Epalzeorhynchos kallopterus (Bleeker, 1851);
Epalzeorhynchos kalopterum (Bleeker, 1851)

Stamm: Chordatiere (Chordata)
Klasse: Fische (Pisces)
Ordnung: Karpfenähnliche (Cypriniformes)
Unterordnung: --
Familie: Karpfenartige (Cyprinidae)
Unterfamilie: Kärpflinge (Cyprininae)
Größe: 15 cm
Erreichbares Alter: ca. 5 Jahre*
Geschlechts-
unterschied:
Unbekannt
Ersteinführung 1935 durch Ladiges
Futter: Pflanzen-, Lebend- und Trockenfutter
Aquarium: min. 100 cm (ca. 200 l)
Beckenbereich: mitte, unten
Sozialverhalten: Schwarmfisch (ab 10 Tiere)
Nachzucht: --
Bemerkung: --
Sumatra und Borneo
Herkunft: Sumatra und Borneo
Biotop: --
Temperaturen: 24 - 28°C
pH-Wert: 6 - 8
Gesamthärte: < 15°
Karbonathärte: --

Durchschnittliche Preise im Handel:
Preise im Ø von 1,10 € bis 3,70 € (bei 6 Einzelpreisen)*
(Zuchtform und Größe können sich auf den Preis auswirken, diese Angaben dienen nur als grobe Orientierung! In Einzelfällen (Wildfänge, bes. Zuchtformen etc.) können die Preise auch deutlich anders liegen!)

Die Schönflossige Rüsselbarbe oder auch Schönflossenbarbe wird häufig mit der Siamesischen Rüsselbarbe und der Längsband-Saugbarbe verwechselt. Die besten Unterscheidungsmerkmale sind der kräftige von der Schnauze bis zur Schwanzflosse durchgehende schwarze Längsstreifen und die eingefärbten Flossen.

Auch diese Tiere fressen wie die artverwandte Siam. Rüsselbarbe ebenfalls Algen, bevorzugen jedoch Flocken- oder Lebendfutter. Wie fast alle torpedoförmigen Fische ist auch dieser ein sehr guter und schneller Schwimmer, der am besten in einem langen Aquarium gepflegt werden sollte.

Schönflossenbarben unter sich sind gesellige Tiere, die häufig mal ein Rudel bilden. Leider sind die Schönflossenbarben stark revierbildend und auch anderen Fischen gegenüber oft aggressiv, sie benötigen viel Schwimmraum und sind eher hektische Gesellen die nicht mit ruhigen Fischen vergesellschaftet werden sollten.

Ihre Lieblingsbeschäftigung scheint zu sein, Artgenossen durch das gesamte Aquarium zu jagen, dabei wechseln Jäger und Gejagter schlagartig - zu Verletzungen der Tiere kommt es in der Regel allerdings nicht. Mit zunehmendem Alter wächst auch ihre Schwimmfreudigkeit. Sie sollte in einem langem Aquarium mit stetiger Wasserbewegung gut aufgehoben sein, wobei auch ruhige Wasserzonen für die Nacht wichtig sind.

Die Schönflossenbarbe liebt regelmäßige großzügige Wasserwechsel und die damit verbundenen starken Strömungen, Temperaturschwankungen von bis zu 10° sind ihr dabei egal.

Im Ganzen ist sie ein ziemlich robuster, neugieriger und aufgeweckter Typ, für ihren Spieltrieb kann man sich schnell begeistern.

Autor: Andreas Kinast; Bilder: Anika Börries

 


Unterarten / Zuchtformen:

  keine bekannt

 

Weiterführende Literatur:

folgt noch

 

Weiterführende Links (extern!):

Rüsselbarben - Verwirrspiel um "Algenfresser" Algae Eating Cyprinids from Thailand and Neighboring Areas
www.epalzeorhynchos.de  

 


Diese Artbeschreibung wurde am 29.10.2006 aktualisiert. Die verwendeten Quellen sind in der Bibliographie aufgeführt. Bei Fragen melden Sie sich bitte im Forum. (Bitte die Art angeben!)

 

* Mitmachen!

Wenn Sie was zu den Statistiken (erreichtes Alter inzwischen verstorbener Exemplare oder den Preisen) beitragen möchten, können Sie sich hier eine Tabelle runterladen, die Sie dann bitte entsprechend ausgefüllt an mich zurückschicken oder Sie schicken mir einzelne Peise einfach per E-Mail direkt zu. Die ausgewerteten Daten in einer Übersichtstabelle kann bei mir erfragt werden. (In der Adresszeile "_at_" durch "@" ersetzen)

zurück
top
vorwärts

Soweit nicht anders gekennzeichnet, liegt das Urheberrecht seit 2001 für Texte und Graphiken bei Anika Börries. Verstöße werden verfolgt!
www.aboerri.es - www.zierfischverzeichnis.de - galerie.zierfischverzeichnis.de - links.zierfischverzeichnis.de - www.zfv-forum.de