Das Zierfischverzeichnis
 
Forum | Galerie | Linkdatenbank | Presse | Ihre Meinung | Impressum | Sitemap

Vierauge / Vieraugenfisch

Anableps anableps (Linnaeus, 1756)

!

Synonyme: Cobitis anableps Linnaeus, 1758;
Anableps anableps Meuschen, 1788;
Anableps tetrophthalmus Bloch, 1794;
Anableps surinamensis Lacepède, 1803;
Anableps gronovii Valenciennes, 1846;
Anableps lineatus Gronow, 1854;
Anableps anonymus;
Anableps gronovii

Stamm: Chordatiere (Chordata)
Klasse: Fische (Pisces)
Ordnung: Zahnkärpflinge (Cyprinodontiformes)
Unterordnung: --
Familie: Vieraugen (Anablebidae)
Unterfamilie: --
Größe: bis 30 cm
Erreichbares Alter: --*
Geschlechts-
unterschied:
Gonopodium beim M
Ersteinführung 1938 durch "Aquarium Hamburg"
Futter: Fleischfresser (Lebend- und Gefrierfutter), Futter muß auf der Wasseroberfläche schwimmen!
Aquarium: min. 120 cm (ca. 240 - 300 l)
Beckenbereich: oben
Sozialverhalten: Paar- oder Gruppenhaltung
Nachzucht: Lebendgebärend
Bemerkung: Laut den "Heidelberger Beschlüssen zum Tierschutz im Zoofachandel" für Aquarien nur bedingt geeignet.
Trinidad und Venezuela  bis zum Amazonasdelta in Brazilien
Herkunft: Trinidad und Venezuela bis zum Amazonasdelta in Brazilien
Biotop: Flache Küsten- und Mangrowengewässer
Temperaturen: 24 - 28°C
pH-Wert: 6,3 - 7,8
Gesamthärte: dH bis 15°; SG 1,002 - 1,007
Karbonathärte: --

Durchschnittliche Preise im Handel:
Preise im Ø von 8,70 € bis 19,90 € (bei 2 Einzelpreisen)*
(Zuchtform und Größe können sich auf den Preis auswirken, diese Angaben dienen nur als grobe Orientierung! In Einzelfällen (Wildfänge, bes. Zuchtformen etc.) können die Preise auch deutlich anders liegen!)

VieraugeVieraugen haben so geteilte Augen, daß sie mit diesen sowohl über, als auch unter Wasser nahende Feinde und Beute sehen können.

Sie brauchen ein Aquarium mit relativ flachen Wasserstand und einem Strandbereich zum Aussruhen. Ein solches Aquarium sollte keine scharfkantigen Gegenstände enthalten, damit sich die Tiere ihre großen Augen nicht so leicht verletzen, und gut abgedeckt sein.

Zur Zucht wird die Temperatur bei ca. 30°C gehalten, der Wasserstand sollte bei 10 - 15 cm liegen und gut durchlüftet werden. Die neugeborenen Jungen sind drei bis vier cm lang und benötigen daher keine besondere Nahrung, sollten aber in reinem Meerwasser herangezogen werden.

Dieser Fisch ist nichts für Anfänger!

Bilder: Anika Börries

 


Unterarten / Zuchtformen:

  keine bekannt

 

Weiterführende Literatur:

folgt noch

 

Weiterführende Links (extern!):

  folgen noch

 


Diese Artbeschreibung wurde am 29.10.2006 aktualisiert. Die verwendeten Quellen sind in der Bibliographie aufgeführt. Bei Fragen melden Sie sich bitte im Forum. (Bitte die Art angeben!)

 

* Mitmachen!

Wenn Sie was zu den Statistiken (erreichtes Alter inzwischen verstorbener Exemplare oder den Preisen) beitragen möchten, können Sie sich hier eine Tabelle runterladen, die Sie dann bitte entsprechend ausgefüllt an mich zurückschicken oder Sie schicken mir einzelne Peise einfach per E-Mail direkt zu. Die ausgewerteten Daten in einer Übersichtstabelle kann bei mir erfragt werden. (In der Adresszeile "_at_" durch "@" ersetzen)

zurück
top
vorwärts

Soweit nicht anders gekennzeichnet, liegt das Urheberrecht seit 2001 für Texte und Graphiken bei Anika Börries. Verstöße werden verfolgt!
www.aboerri.es - www.zierfischverzeichnis.de - galerie.zierfischverzeichnis.de - links.zierfischverzeichnis.de - www.zfv-forum.de